szmmctag

  • Mesh Banner Druck

    Mesh Banner Druck von Werbebanner und Werbeplanen wird heute im modernem Digitaldruck mit 6 Farbtechnik durchgeführt. Mesh Banner ist ein feinpooriges PVC-Planennetz welches eine Winddurchlässigkeit von fast 60% hat. Aus dem Grund sind Mesh

    mesh_groß_klein

    Banner ideal wenn das Werbebanner im freien Feld platziert werden soll, etwa an einem Bauzuan als Bauzaunplane. Durch die fuftdurchlässige Mesh Banner wird die Segelwirkung erheblich minimiert, umfangreiches Absichern ist deshalb oft nicht mehr nötig.

    Mesh Banner bei Gerüstplanen Pflicht

    In einigen Bundesländern sind deshalb Mes Banner Netzplanen sogar Pflicht bei Gerüstplanen und Gerüstvorhängen. Die Mesh Banner geben hier einfach mehr Sicherheit als herkömmliches Planenmaterial für Werbeplanen. Mesh Banner sind zudem leicht und kostengünstig. Bei der Materialwahl für Werbebanner die an sehr windreichen Einsatzorten aufgestellt werden sollte man deshalb immer die Mesh Banner wählen.

    Mesh Banner an Bauzäunen

    Für sogenannte Bauzaunplanen, oder Bauzaunblenden sollte man auch immer Mesh Banner verwenden.

  • Zaunfahnen - die Werbefahnen fürs Stadion

    Zaunfahnen sind die Werbefahnen der Fußballfans. Perfekt vom einfachem Fußballplatz bis hin zu den größten Stadien. Mit Zaunfahnen zeigen die Fans Ihre Verbundenheit zu Ihrem Verein. Im Grund ist eine Zaunfahne nichts anderes als eine klassische Werbefahne. Werbefahnen bestehen ebenfalls aus einem Polyestergewebe Fahnenstoff der rundum vernäht und zumeist alle 50cm mit einer Metallöse versehen ist. Manche mögen auf Ihre Werbefahnen auch mehr Ösen, etwa dann wenn die Werbefahne straff in einen Rahmen eingespannt wird. Da ist dann eine Werbefahnen Ösung alle 25cm besser als alle 50cm. Eine weitere Option bei der Konfektionierung von Werbefahnen ist der sog. Hohlsaum für die Stangendurchführung. Fußballfans reicht aber in der Regel die Standardkonfektionierung für Ihre Zaunfahnen, diese ist rundum vernäht und alle 50cm geöst. 

    Zaunfahne-Enke-300

    Zaunfahnen selber machen

    Bedruckte Zaunfahnen sind heute die Regel. Vor nicht allzu langer Zeit, die Zeit als es den modernen Digitaldruck auf Fahnenstoff noch nicht gab, hatten sich die Fans Ihre Zaunfahnen "selbstgemacht". Dafür gab es zwei Möglichkeiten:

    1. Zaunfahnen nähen - Viele Fans nähen sich Ihre Zaunfahen sogar noch heute aus verschiedenen Stofffarben zusammen. Da die "Werbefahne der Fans" ohnehin meisten nur aus wenigen Farben besteht (die Vereinsfarben der Lieblingsmannschaft) waren hier oft nur 2-3 verschiedene Stoffarben nötig. Auf den farbigen Fahnenstoff wurden ausgeschnittene Stoffe in der Zweit- oder Drittfarbe aufgenäht. So entstand dann eine zaunfahne mit Schriftzug oder Wappen.

    2. Zaunfahnen bemalen - Fans die es sehr eilig haben nutzen oft auch die Möglichkeit sich Ihre Fahnen selbst zu bemalen. Dafür eignet sich ein Fahnenstoff in der gewünschten Grundfarbe und Farbsprays (Graffiti). Je nach künstlerischer Begabung können auch dabi ganz ansehnliche Zaunfahnen entstehen.

    Moderner Zaunfahnen Druck

    Heutzutage ist es aber eher die Regel das man sich seine zaunfahne drucken läßt. Das ist zum einen einfacher als selber machen und mittlerweile auch ziemlich kostengünstig. Beim Allesdrucker (www.allesdrucker.de) gibt es Werbefahnen schon ab 16,00 € (netto) pro qm. Und das komplett inkl. Druck und Konfektionierung. Der Druck bei den Werbefahnen ist natürlich vollfarbig und in absoluter Fotoqualität machbar.

  • Planenwerbung mit Bauzaunplanen

    BauzaunplaneHeute widmen wir uns mal einer der beliebtesten Formen für die Planenwerbung. Und zwar ist das die mit bedruckten Werbeplanen an Bauzäunen. Dreimal dürft ihr jetzt raten wie man diese Art der Werbeplanen dann nennt - Richtig, das sind die Bauzaunplanen. OK, manche sagen dazu auch Bauzaunblenden aber das soll uns jetzt nicht länger beschäftigen. Bauzäune sieht man wirklich vielerorts und wir wagen zu behaupten das man in jeder Stadt ab 2000 Einwohner mindestens eine Baustelle gibt an der Bauzaunplanen zu sehen sind. Mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Planenwerbung mit Bauzaunblenden hat sich bereits der planenshop befasst. Hier geht´s zum Bericht: Einsatzmöglichkeiten der Bauzaunplane

    Moderner Bauzaunplanen Druck

    Moderner Werbeplanen Druck für Bauzaunblenden ist wirklich eine beeindruckende Sache. Mittlerweile werden Werbeplanen hochflösend bedruckt mit ultra scharfer Auflösung in absoluter Fotoqualität. Beim Allesdrucker (allesdrucker.de) zum Beispiel bedruckt man Werbeplanen für Bauzaunblenden und Bauzaunplanen im Digital Latexdruckverfahren mit einer Rollenbreite von über 300cm. Und das mit 1200dpi Auflösung für gestochen scharfe Bauzaunplanen. Aber was schreiben wir hier lange rum, schaut euch am besten ein kleines Video des Planendrucks an:

    Umweltfreundlicher Planendruck

    Ein großer Vorteil des Latex Druckverfahren vom Allesdrucker bei Werbeplanen ist die umweltverträglichkeit der Drucktinte auf Latexbasis. Diese ist frei von lösemittelbasierten Giftstoffen und absolut geruchsneutral. Aus dem Grund dürfen Werbeplanen die mit dem Druckverfahren bedruckt sind auch im Gesundheitswesen (also Krankenhäuser etc.) eingesetzt werden. Bei Bauzaunplanen mag dieser Aspekt vielleicht eine untergeordnete Rolle spielen aber warum nicht gerade bei Bauzaunblenden auch auf die Umweltverträglichkeit achten. Die Natur freut sich bestimmt.

  • Bilder professionell rahmen lassen

    Ein Sprichwort besagt, dass ein Bild ohne Rahmen wie ein Mensch ohne Seele sei. Was auf Anhieb vielleicht etwas poetisch oder philosophisch überspitzt anmuten mag, erweist sich bei näherer Betrachtung aber durchaus als korrekt. Können sich die verwendeten Bilderrahmen doch maßgeblich auf die Wirkung eines Bildes auswirken. Zudem ziehen sie die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich und dadurch auch gleich auf das Bild. Außerdem erlauben Bilderrahmen aussagekräftige Rückschlüsse darauf, welche Bedeutung die abgebildeten Motive für einen persönlich haben. Ungeachtet dessen können Bilderrahmen für sich überaus dekorativ anmuten. Wichtig ist bloß, dass sie optisch perfekt mit dem Motiv oder der Stilrichtung des Bildes harmonieren. Wobei festzuhalten bleibt, dass Bilderrahmen nicht alleine der Ästhetik im Allgemeinen und der Wirkung von Bildern im Besonderen dienen, sondern zudem auf funktional sind.

    Die Funktionalität von Bilderrahmen

    Bilderrahmen erlauben es zunächst, Bilder an einer gewünschten Stelle aufzuhängen oder aufzustellen. Zudem dienen sie dem Schutz der Bilder vor Staub, Berührung sowie übermäßiger Sonnenbestrahlung und sogar vor Feuer. Tatsächlich gibt es Bilderrahmen, die vonseiten ihrer Materialien und ihrer Bauweise nicht oder nur schwer entflammbar sind und dadurch einer unkontrollierten Ausbreitung von Feuer zuverlässig entgegenwirken können. In öffentlich zugänglichen Gebäuden, wie etwa Schulen, Krankenhäusern, Behörden oder Flughäfen und dergleichen mehr sind schwer entflammbare Bilderrahmen zumindest in Hinblick auf Aushänge bezüglich der Fluchtwege, die es im Fall eines Brandes zu ergreifen gilt, gemäß geltender Brandschutzbestimmungen respektive Brandschutzrichtlinien sogar zwingend vorgeschrieben.

    Bei Bilderrahmen stets auf das Zertifikat achten!

    Im Handel finden sich viele Bilderrahmen, die laut der Anbieter nicht brennbar oder zumindest nur schwer entflammbar seien. Ob die besagten Anbieter- oder Händlerangaben aber tatsächlich zutreffen, lässt sich letztendlich bloß anhand eines entsprechenden Zertifikats gemäß der diesbezüglich geltenden DIN-Normen erkennen. So zum Beispiel das Zertifikat B1 gemäß DIN 4102-1, das bescheinigt, dass die betreffenden Bilderrahmen ausschließlich aus solchen Materialien bestehen, die selbst bei hohen Temperaturen und direkter Flammeneinwirkung nicht brennend, nicht abfallen und auch nicht abtropfend sind. Erwähnung verdient dabei, dass die B1-zertifizierten Bilderrahmen trotz dem, dass bei ihrer Herstellung vor allem auf ihre Brandsicherheit geachtet wurde, überaus dekorativ sein können, wie zum Beispiel bei Jansen-Display.de gut zu erkennen ist. Hinsichtlich der im Beispiel genannten Bilderrahmen wäre noch zu erwähnen, dass es sich bei ihnen um sogenannte Klapprahmen handelt, die sich über ihre dekoratives Design und ihren zuverlässigen Brandschutz vor allem dadurch auszeichnen, dass das Wechseln der Bilder oder Aushänge mit ihnen ebenso einfach wie schnell von der Hand geht. Dennoch kann es zumindest in Hinblick auf den Einsatz in öffentlichen Gebäuden ratsam sein, Bilder und Aushänge ausschließlich von versiertem Fachpersonal, das in Bezug auf den Brandschutz geschult ist, wechseln zu lassen, da es im Fall eines Brandes sonst zu etwaigen Komplikationen mit der zuständigen Feuerversicherung kommen könnte.

    Gute Gründe, die für das professionelle Rahmen sprechen

    Zum Abschluss wären noch einige Gründe zu nennen, die klar dafür sprechen, Bilder von einem Profi rahmen zu lassen. Ein Grund ist der, dass professionelle Rahmenbauer oder Bildeinrahmer genau wissen, welche Bilderrahmen das zuvor erwähnte B1-Zertifikat tragen. Außerdem haben sie ein Auge dafür, welche Rahmen rein optisch am besten zu einem Bild passen. Ungeachtet dessen kann es je nach Bild sein, dass es aufgrund heutiger Normen keinen Bilderrahmen mit den passenden Seitenverhältnissen gibt, sodass nichts anderes übrig bleibt, als einen Rahmen nach Maß anfertigen zu lassen.

  • Plotterpapier: Vielseitige, hochwertige und nachhaltige Druckergebnisse

    Plotterpapiere bezeichnen eine spezielle Papierart für Großformatdrucker (Plotter). Das Papier wird hauptsächlich im gewerblichen und industriellen Bereich eingesetzt. Es wird zwischen "unbeschichtetem" und "beschichtetem" Plotterpapier unterschieden.

    Charakteristika der Plotterpapiere

    Plotterpapiere werden in der Regel auf Rollen angeboten. Das maximal druckbare Format (kürzeste Seite) wird durch die Breite der Rolle bestimmt. Meistens ist die Rolle direkt in den Drucker einspannbar. Für gestrichenes oder bestrichenes Papier ist auch das Gewicht entscheidend. Für einfache Präsentationen eignet sich ein leichtes Papier, das 90g/m² wiegt. Für Plakate und Poster wird ein schweres Papier verwendet, das ein Gewicht von mehr als 120 g/m² aufweist.

    Unbeschichtete Inkjet-Standard-Plotterpapiere

    Unbeschichtete, auch "Inkjet-Standard-Plotterpapiere" besitzen eine Oberfläche, die nicht versiegelt ist. Hauptsächliche finden diese Plotterpapiere ihren Einsatz in Tintenstrahlplottern. Die Tinte kann direkt in das Papier eindringen und sich fleckenförmig ausbreiten. Der Fleck weist einen deutlich größeren Durchmesser auf, als der ursprüngliche Tintentropfen. Aus diesem Grund ist es möglich, dass der Tintentropfen von der beabsichtigten Kreisform abweicht. Kommen unbeschichtete Plotterpapiere zum Einsatz, ist es wichtig, auf eine hohe Opazität, gute Zeicheneigenschaften und optimale Randlinienschärfe zu achten. Die unbeschichtete Variante wird meist für Entwürfe, Standproofs, Testzeichnungen oder Kontrollpapiere verwendet. Das unbeschichtete Papier ist für Schwarz-Weiß- und Farbdrucke geeignet, die einen geringen Farbauftrag vorweisen. Die Grammaturen reichen bei unbeschichteten Plotterpapieren von 80 bis 90 g/m².

    Gestrichene und beschichtete Plotterpapiere

    Zum Einsatz kommen gestrichene und beschichtete Plotterpapiere hauptsächlich, wenn grafische Anwendungen visualisiert werden sollen. Grafische Anwendungen weisen einen hohen Farbauftrag auf, weshalb es unabdingbar ist, das Auseinanderlaufen der Tinte zu vermeiden. Durch das Beschichten und Streichen des Papiers wird das Auseinanderlaufen der Tinte verhindert. Die Beschichtung besteht aus zwei Elementen. Zum einen wird ein Trägerstoff benötigt und zum anderen eine Farbempfangsschicht. Papier oder Kunststoffe kommen als Trägerstoff zum Einsatz. Calciumcarbonat eignet sich für die Farbempfangsschicht, die die eigentliche Beschichtung darstellt. Es gibt zum Teil extreme Unterschiede bei der Zusammensetzung der Farbempfangsschicht. Jeder Hersteller bedient sich eines eigenen Verfahrens. Das Zusammenspiel der Elemente sorgt dafür, dass eine sehr hohe Detailauflösung bei einer optimalen Farbtrennung erreicht wird. Durch dieses Verfahren werden bestmögliche optische Ergebnisse erreicht. Überwiegend kommen beschichtete Plotterpapiere bei Präsentationen, Plakaten oder Postern zum Einsatz. Sollen die Ergebnisse im Freien zum Einsatz kommen, muss der Auftrag zusätzlich wasserundurchlässig sein, denn so wird die Wellenbildung des Papieres verhindert. Fotoähnliche Plotterpapiere

    Fotoähnliche Plotterpapiere

    können mit Plottern eingesetzt werden. Fotopapier ist sehr hochwertig und wird in Großformaten eingesetzt. Zudem weist das fotoähnliche Papier eine besondere Beschichtung auf.

    Unterschiedliche Inkjet-Verfahren

    Plotterpapiere werden in unterschiedlichen Inkjet-Verfahren wie Piezo-Inkjet und Thermo-Inkjet eingesetzt. Thermo-Inkjet kommt meistens bei technischen Drucken zum Einsatz, während das Piezo-Verfahren bei grafischen Vorhaben eingesetzt wird. Bei beiden Verfahren spielt die Absorptionsfähigkeit eine entscheidende Rolle, um das Verschmieren der Tinte zu verhindern, das aus einem zu hohen Farbauftrag resultiert. Weiter wird zwischen wasserlöslicher (wasserbasierende Dye-Tinte) und wasserfester (lösungsmittelbasierende Pigmenttinte) Tinte unterschieden. Für Einsätze im Außenbereich ist eine wasserfeste Tinte erforderlich, die auf dem entsprechenden Papier aufgebracht wird. Plotterpapiere weisen eine hohe Druckqualität auf, die zudem nachhaltig für optimale Druckergebnisse sorgen. Bei technischen Zeichnungen, CAD, Werbemedien oder bei Geoinformationssystemen sind Plotterpapiere unverzichtbar.

  • Blog von Sparhandy.de: Jede Menge Infos und Schnäppchen

    Das Blog von Sparhandy.de ist mehr als eine Informationsplattform. Es ist ein Sammelsurium von Neuigkeiten, Testberichten, Veranstaltungen und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen. Das ist spannend und bringt jede Menge Spaß!

    Testberichte: Drum prüfe, wer sich mobil bindet

    Was taugt das Blackberry Passport? Kann der HTC Rapid Charger 2.0 tatsächlich 40 Prozent schneller laden, so wie es versprochen wird? Was bietet das Apple iPad Air 2 und lässt sich mit dem Google Nexus 9 wirklich so viel bewegen, wie es die Werbung verspricht? Fragen über Fragen, die zu beantworten oft nicht leicht ist. Die Anbieter selbst loben ihr Produkten (natürlich) in den höchsten Tönen. Wer aber Informationen haben will, die eben nicht durch die eingetrübte Firmenbrille von Apple & Co. betrachtet werden, der setzt besser auf die Testberichte von Sparhandy.de.

    Wir sind online, wir sind offline

    Die Macher von Sparhandy.de legen großen Wert auf Interaktionen mit ihren Fans und Kunden. Deshalb veranstalten sie regelmäßig kleine Wettbewerbe. Aktuell geht es bei der Sparhandy.de Plakat Aktion darum, draußen, in der großen, weiten Offline-Welt nach Plakaten von Sparhandy.de Ausschau zu halten und diese zu fotografieren. Das Motiv ist das neue HTC one, das nicht nur abgelichtet, sondern auch noch gewonnen werden kann. Die ersten Plakate sind bereits online, weitere folgen fast täglich. Sparhandy.de zeigt mit dieser Aktion, dass Online-Werbung und Offline-Werbung sich durchaus miteinander verbinden lassen. Die Fans und Leser werden motiviert, nach draußen zu gehen und nach Plakaten Ausschau zu halten. Gleichzeitig wird die Aktion zum Beispiel auf Facebook (und natürlich auf der Website) beworben. Wer immer noch glaubt, dass es zwei Leben gibt – eines online und eines offline -, wird nun eines Besseren belehrt. Und das ist wichtig, denn das Leben ist ein Zusammenspiel aus beidem.

    Hilfe im Tarif-Dschungel

    Neben hilfreichen Informationen und Testberichten gibt es auf Sparhandy.de natürlich auch ganz konkrete Empfehlungen und Hilfen bei der Suche nach dem richtigen Handy oder Tarif. Wer sich schon einmal mit Handytarifen beschäftigen musste, weiß, dass die Vielzahl der Angebote zwar äußerst komfortabel ist, aber eben auch schnell zum Chaos führt. Welcher Anbieter hat den passenden Tarif für mich? Kann ich gezielt nach Vertrags-Handys oder SIM-Karten suchen? Welche Handymodelle eignen sich für das Internet oder das Notebook? Und gibt es Anbieter, die Rabatte anbieten, beispielsweise für Studenten oder Schüler? Um es vorweg zu nehmen: Die Antwort auf diese Fragen lautet „Ja“, denn auf Sparhandy.de gibt es unzählige Möglichkeiten, Tarife miteinander zu vergleichen. Dabei kann man Suchoptionen einstellen oder abschalten, um so noch gezielter suchen (und finden!) zu können.

    Das passende Handy finden

    Den richtigen Tarif zu finden, ist das eine. Das andere ist die Wahl für das Handy, das am besten zu den persönlichen Bedürfnissen passt. Auch hier ist die Auswahl so groß, dass man schnell den Überblick verliert. Sparhandy.de hat selbstverständlich die passende Lösung und bietet eine Suchfunktion an, die keine Wünsche offen lässt. Das ist schon deswegen bemerkenswert, weil oft bei Suchergebnissen auch Modelle angezeigt werden, die gar nicht zum Wunschprofil des Nutzers passen. Sparhandy.de hat hier für Ordnung gesorgt und zunächst einmal Kategorien erstellt. So kann man ganz gezielt nach Einsteigermodellen suchen, sich Business-, Allrounder,- Multimedia- oder Trendsetter-Handys anzeigen lassen. Alles, was nicht ins Suchprofil passt, wird gleich ausgefiltert, das spart Zeit und kostet deutlich weniger Nerven. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, speziell nach Herstellern zu suchen. Soll es ein Motorola oder Samsung sein? Kein Problem, einfach die entsprechende Vorauswahl treffen, schon passt es. Wer übrigens ganz offen an seine Suche herangehen möchte, kann die Filterung auch ausschalten. In diesem Fall werden alle Modelle und Kategorien angezeigt, die auf Sparhandy.de zur Verfügung gestellt werden. Nur telefonieren ist einfacher.

  • Werbeschilder als Alternative zu digitalen Medien

    Werbung setzt immer mehr auf digitale Medien und spielt sich online ab. Richtig! Klassische Werbemittel verlieren zusehends an Bedeutung und können bedenkenlos aus dem Portfolio gestrichen werden. Falsch! Auf ein Pferd zu setzen heißt nicht, die anderen komplett aus den Augen verlieren – oder wertvolle Chancen werden vertan.
    Bereits zu den Zeiten der alten Römer sollten Werbeschilder die Kunden zum Verkäufer beziehungsweise die Gäste zum Wirt führen. Auffällige Tafeln an den Hauswänden oder sogenannte Nasenschilder priesen die Leistung an und versprachen gutes Essen oder hochwertige Handwerksarbeit.

    Dezent oder farbenfroh – auf die Botschaft kommt es an

    Prinzipiell hat sich bis heute daran nichts geändert. Die Werbeschilder sind moderner, vielfältiger in Form, Farbe und Material und umfangreicher in ihren Werbeaussagen geworden – aber noch immer erregen sie die Aufmerksamkeit potentieller Kunden und dienen wegweisend im Labyrinth der Städte und Gewerbegebiete.
    Im 20. Jahrhundert gibt es nicht mehr ein typisches Werbeschild. Die Schilder variieren nach Einsatzort und Zielgruppe. Dank moderner Technik können Werbeschilder individuell gestaltet werden und sind optimal auf ihre jeweilige Zielsetzung anpassbar. So werden Schilder neben den Haustüren, die auf Anwälte, Ärzte, Notare oder Berater hinweisen, in der Regel aus hochwertigen Materialien (Aluminium oder Acryl) gefertigt und schlicht gehalten. Dies wirkt seriös und verdeutlicht die Kompetenz der Praxen.
    Für andere Unternehmen darf es auch größer, auffälliger und farbenfroher werden. Der örtliche Malerbetrieb kann großflächig mit der ganzen Farbpalette des Regenbogens für seine Leistungen werben, ohne an Seriosität zu verlieren und bei einem Werbeschild für eine junge, dynamische Werbeagentur sind der Kreativität bei der Gestaltung ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist für alle Werbetreibenden die Abstimmung des Layouts auf die Zielgruppe und die Werbebotschaften!

    Form, Material, Größe – für jeden das Richtige

    Auch bei der Form, der Größe und dem Material bietet der Markt heute eine große Palette. Grundsätzlich sollten im Vorfeld der Bestellung folgende Fragen geklärt werden:

    • Ist das Schild für den Innen- oder Außeneinsatz gedacht?
    • Wie langfristig soll die Werbemaßnahme laufen?
    • Welche gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten?
    • Gibt es Vorgaben der Gemeinde / Stadtverwaltung?
    • Welche Platzierungen bieten sich an?
    • Ist eine Beleuchtung sinnvoll?
    • Soll das Schild fest montiert werden oder variabel einsetzbar sein?

    Die Antworten auf diese Fragen ermöglichen eine fundierte Auswahl der optimalen Größe, Beschaffenheit und eines geeigneten Materials für ein individuelles Werbeschild.
    Für den Inneneinsatz oder für kurzfristige Maßnahmen (z.B. Baustellenschilder) eignen sich Werbeschilder aus Displaykarton oder Hohlkammerplatten. Das geringe Gewicht und der geringe Preis sind ideale Voraussetzungen für den Einsatz auf Messen, Seminaren oder für den kurzzeitigen Einsatz aufgrund häufig wechselnder Werbeaussagen.

    Aluminiumverbundplatten, Hartschaumplatten oder PET-Kunststoffplatten sind hochwertiger und werden daher für langfristige Einsätze oder im Außenbereich verwendet. Die genaue Ausführung, wie Materialstärke oder zusätzliche Verstärkungen richten sich nach der Art der Anbringung, dem Witterungseinfluss und der Windanfälligkeit.

    Die Größe der Werbeschilder hängt in erster Linie vom verfügbaren Platz, von behördlichen Vorgaben oder sonstigen Richtlinien (z.B. Vorschriften der Messeleitung) ab. Preis-Leistung sollten natürlich in einem innvollen Verhältnis stehen, eine allgemeingültige Formel zu Werbeschildgröße und Aufmerksamkeit gibt es allerdings nicht.

    Einen zusätzlichen Werbeeffekt kann man mit gezielter Beleuchtung der Schilder erzielen. Entweder von außen mit Spots oder von innen heraus schaffen Lichteffekte erhöhte Aufmerksamkeit. Ob dies im Einzelnen notwendig oder sinnvoll ist, kann jeder Werbetreibende nur individuell entscheiden. Auf Messen mit einer Vielzahl an Ausstellern kann Beleuchtung den eigenen Stand von der Masse abheben, ein Werbeschild an einer hauptsächlich tagsüber frequentierten Straße (z.B. an einem Kindergarten) wird durch zusätzliche Beleuchtung kaum einen Mehrwert erreichen.

  • Fototapeten ganz einfach bestellen: Geht doch!

    Erinnern Sie sich noch an die Strukturtapeten der 1970er Jahre? Oder waren Sie damals noch zu jung oder noch gar nicht auf der Welt? So oder so, wir empfehlen Ihnen, sich einmal den Spaß zu machen und in der Suchmaschine Ihrer Wahl den Suchbegriff "Tapete 1970" einzugeben. Sie werden Augen machen, da sind wir sicher! Fototapeten wie wir sie heute kennen, gab es damals noch nicht, aber die Designer für unsere gemütlichen vier Wände haben sich einiges einfallen lassen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Es war eine andere Zeit, und 1970 gefiel den Menschen die überladene Art und Weise, sich die Wände zu schmücken. Heute dagegen sind Fototapeten ein richtiger Renner, und diedruckerei.de zeigt eindrucksvoll, was so alles geht.

    (Fast) so realistisch wie die Wirklichkeit

    Und? Haben Sie mal ein bisschen geschaut, wie die Tapeten in den 1970er Jahren so aussahen? Sie können (und sollten) damit jetzt vielleicht besser wieder aufhören, die Motive wirken oft doch ein wenig verstörend und beunruhigend. Moderne Fototapeten dagegen erzielen eine gänzlich andere Wirkung. Und das hat zwei Gründe:

    1. Sie bestimmen das Motiv Ihrer Fototapete! Sie müssen also keine Kompromisse eingehen und zwischen zwei Motiven wählen, die Ihnen vielleicht ganz gut gefallen, aber nicht zu 100 Prozent Ihrem Geschmack entsprechen.
    2. Wir sagen nur: Qualität! Die ist bei Fototapeten von diedruckerei.de von einer einzigartigen Güte. Jedes Detail Ihres Fotos wird exakt festgehalten und dann beim Druck wiedergegeben.
    Natürlich ist die Realität durch nichts zu ersetzen. Ein Spaziergang im Wald, ein Lauf am Strand oder eine Kletterpartie im Gebirge – das sind Erlebnisse, die mit nichts vergleichbar sind. Dennoch haben Sie mit einer Fototapete die Möglichkeit, sich die Eindrücke zumindest zu einem großen Teil zu sich nach Hause zu holen. Oder ins Büro. Womit wir bei den Einsatzmöglichkeiten von Fototapeten sind.

    Zu Hause oder am Arbeitsplatz

    Wo Sie Fototapeten am besten einsetzen können? Nun, die Frage müsste wohl eher lauten, wo nicht? In Ihrem Wohnzimmer macht sie einen ebenso guten Eindruck wie in der Küche oder im Schlafzimmer. Der Nachwuchs freut sich über Fototapeten in seinem kleinen Kinderreich. Im Flur zu Hause empfängt sie Ihre Besucher und lässt diese sich sofort wohl fühlen. Doch der Einsatz von Fototapeten eignet sich auch für den Beruf. Wenn Sie Ihre Kunden empfangen und mit hochwertigen Motiven punkten können, rücken Sie Ihr Unternehmen in ein stilvolles, angenehmes Licht. Letztlich kann man auf den Punkt gebracht sagen, dass es eigentlich keinen Raum gibt, der nicht durch eine Fototapete verschönert werden könnte.

    Fototapete selbstklebend, einfach bestellen

    Der Bestellvorgang bei diedruckerei.de ist denkbar einfach. Sie müssen nur die Raumhöhe anklicken, also 270 oder 380 cm, dann auf das Material (also in diesem Fall selbstklebende Fototapete) klicken, Produktionszeit und Datencheck wählen – fertig! Sollte jetzt bei Ihnen die Fragen auftauchen, was Sie denn machen sollen, wenn Ihre Wandhöhe von den Vorgaben abweicht, seien Sie ganz beruhigt. Denn diedruckerei.de bietet Ihnen auch die freie Formateingabe an. Hier haben Sie die Wahl zwischen den Breiten 72 bis 600 cm und den Höhen 100 bis 400 cm. Sie können also davon ausgehen, dass auch Ihre Wunschformate problemlos geliefert werden können. Apropos Lieferung – die Produktionszeit beträgt in der Regel vier bis fünf Werktage, was man als ausgesprochen zeitnah bezeichnen kann. Wenn Sie es aus bestimmten Gründen aber eilig haben, sind auch kürzere Produktions- und Lieferzeiten möglich. Sie müssen dafür lediglich der Druckerei mitteilen, wie schnell geliefert werden soll. "Extra-Würste" sind bei diedruckerei.de übrigens grundsätzlich kein Problem. Die Wünsche des Kunden stehen im Vordergrund, das Team macht alles, was möglich ist, um genau diesen Wünschen nachzukommen. Derlei Herausforderungen machen sogar einen wesentlichen Anteil bei der Arbeit der Druckprofis aus. Einfach, weil sie Herausforderungen mögen und sich gern an ihnen messen.

  • Aufkleber: Manchmal besser hinterm Glas

    Aufkleber sind ein ausgezeichnetes Mittel, um sich positiv zu positionieren und seine Produkte oder Dienstleistungen ins richtige Licht zu rücken. Die Zahl der verschiedenen Varianten ist im Laufe der Zeit immer größer geworden, und so gibt es eigentlich inzwischen fast nichts, was nicht zu einem Aufkleber werden könnte. Sowohl in Form und Größe als auch bei den Gestaltungsmöglichkeiten müssen Sie sich kaum noch einschränken. Bestimmte Nachteile lauern allerdings auch bei Aufklebern. Und die haben nichts mit diesen feinen „Klebewerbetafeln“ an sich zu tun, sondern eher mit der Umwelt. Und Menschen, die nichts Besseres zu tun haben als ihre Zerstörungswut zu präsentieren. Bei label-bar.de gibt es für jeden Wunsch die richtige Lösung, die Vielfalt des Shops ist schier unglaublich. Heute soll es aber im speziellen um Hinterglasaufkleber gehen.

    Vorteile durch Hinterglasaufkleber

    Manchmal sind es Jugendliche, die sich einen (wenig lustigen) Spaß erlauben wollen. Manchmal sind es aber auch Erwachsene, zuweilen darf man sogar die Konkurrenz unter Verdacht stellen. Die Rede ist von Aufklebern, die entweder mutwillig zerstört oder beschädigt oder gleich ganz entfernt werden. Schön ist das nicht, aber wir müssen realistisch sein: Vermeiden lässt sich derlei Unfug auch nicht gänzlich.
    Es sei denn … ja, es sei denn, die Aufkleber sind für die Zerstörungswütigen gar nicht mehr greifbar, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.
    Hinterglasaufkleber lassen potenzielle Randalierer mit einem traurigen, man könnte fast sagen: glasigen Blick zurück. Sie können das Objekt ihrer Begierde zwar sehen, aber sie kommen nicht dran. Die Folge ist abnehmendes Interesse, die Übeltäter ziehen weiter, um sich ein anderes Objekt zu suchen. Und Sie können sich entspannt zurücklehnen.

    Drei Varianten hinter Glas

    Hinterglasaufkleber gibt es bei label-bar.de in drei Varianten:

    1. Innen klebend, außen sichtbar, komplett weiß hinterlegt
    Diese Variante bietet sich an, wenn der Innenbereich für Kunden nicht gedacht oder nicht interessant sein soll. Das Motiv ist nur von außen sichtbar.
    2. Innen klebend, außen sichtbar, teilweise weiß hinterlegt
    Auch bei dieser Variante ist die Innenseite nicht entscheidend. Durch die partielle Weißbelegung entsteht aber ein ansprechender optischer Effekt.
    3. Innen klebend, außen und innen sichtbar
    Besonders geeignet für Eingangstüren von Läden. Für die Kunden ist die Außenseite ebenso wichtig wie die Innenseite. Ein Aufkleber, der von innen lediglich eine motivlose Form darstellt, ist optisch wenig ansprechend. Zudem können Sie bei dieser Variante zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und erfreuen Ihre Besucher beidseitig mit Ihrem Motiv.

    Genug der schönen Worte …

    … was jetzt noch fehlt, sind harte Fakten. Schließlich wollen Sie ganz sicher auch etwas über den Mehrwert erfahren, der sich Ihnen durch Hinterglasaufkleber bietet. Fassen wir also einmal zusammen, was Sie von label-bar.de erwarten können:

    • Fotorealistischen und hochwertigen UV-Digitaldruck
    • Die freie Wahl in Sachen Form, Auflage und Größe der Hinterglasaufkleber
    • Das Wissen, dass die UV-Beständigkeit über mehrere Jahre anhält, Sie kaufen also nichts für die nächsten drei Monate, sondern für einen deutlich längeren Zeitraum.
    • Die Hinterglasaufkleber sind transparente und qualitativ bestens ausgestattete Selbstklebefolien
    • Auch Reiniger und andere Flüssigkeiten können Ihren Aufklebern nichts anhaben
    • Die Produktionszeiten sind kurz, der Versand ist schnell und kostenlos, Sie zahlen bequem per Rechnung

    Und was kostet der Spaß?

    Die Frage liegt nahe, insbesondere wenn Sie vorhaben, nicht nur 10 oder 100 Aufkleber zu bestellen, sondern gleich an einem etwas größeren Rad drehen wollen. Die Antwort lautet: Der Spaß kostet wenig, sogar überschaubar wenig.
    Das liegt aber nicht etwa daran, dass die Qualität der Hinterglasaufkleber minderwertig wäre, wir haben ja die Vorteile der hochwertigen Produkte eben aufgezählt. Vielmehr kommt der günstige Preis durch moderne Druckverfahren und professionelle Arbeitsweise zustande. Wer effizient arbeitet, kann seine Produkte kostengünstiger anbieten. Das ist bei weitem nicht der einzige Vorteil von label-bar.de. Aber einer, der für Sie ganz sicher von Bedeutung ist.

  • Die perfekte Büroausstattung / Papier

    Eine Büroausstattung ist individuell zu gestalten. Man kann sich eine moderne Ausstattung aussuchen oder auch eine eher rustikale. Dabei kommt es auch darauf an, ob es das Büro für den Chef ist oder das Büro der Sekretärin. Aber eines sollte im Mittelpunkt stehen, das ist die Funktionalität. Mit einem großen Schreibtisch, der viel Platz bietet für den PC und die unterschiedlichsten Utensilien, die immer griffbereit sein müssen. Der Schreibtisch ist der Mittelpunkt in einem Büro. Hier spielt sich alles ab und er ist das wichtigste Möbelstück. Unterschiedliche Größen und Formen bieten sich für jedes Büro an, ganz nach den Wünschen des Nutzers. Auch die Materialien, die sich in Holz und Metall anbieten, sorgen für einen ganz besonderen Look. Es findet sich für jeden Geschmack das Passende. Die Farben sind individuell auszusuchen, ob man dunkles Holz bevorzugt oder helles, wie Kiefer oder Esche, das ist eine Geschmacksfrage. Passend zu der Büroausstattung sind auch die Aktenschränke erhältlich.

    Schränke und Regalsysteme bieten Platz für das Papier

    Für die Akten bieten sich passende Systeme an, die sich in einer Funktionalität zeigen und für eine ganze Menge Stauraum sorgen. Besonders für die unterschiedlichen Papiere, die benötigt werden. In einem Büro dürfen die unterschiedlichsten Papiervarianten nicht fehlen. Dazu gehört überwiegend das Papier für den Drucker und Kopierer. Das ist mit das wichtigste Detail in einem Büro. Fehlt dieses, steht der ganze Betrieb still. Auch hier unterscheidet man zwischen dem hochwertigen Fotodruckpapier oder dem Druckerpapier für Dokumente und Flyer und vielem mehr. Ob man sich für das kostengünstige Kopierpapier entscheidet oder auch für das Universalpapier, das sich auch für den Fotodruck hervorragend eignet, kann jedes Büropersonal individuell entscheiden. Nutzt man es aber überwiegend für Texte, dann dürfte es sich als zu kostspielig zeigen. Mit einem Drucker und Kopierer ist die Arbeit schnell erledigt und man muss sich nicht auf eine lange Wartezeit durch ein auswärtiges Entwicklungsbüro einstellen. Eventuelle Korrekturen können sehr schnell selber durchgeführt werden.

    Die perfekte Ausstattung in Sachen Papier

    Die technischen Geräte, wie Drucker und Kopierer, sind in einem Büro schlichtweg unverzichtbar und mit den passenden Papiersorten kann jede Aufgabe schnell und kompetent erledigt werden. Eine Auswahl der verschiedenen Sorten, die man benötigt, findet man in den entsprechenden Papeterien. Die passenden Schränke sorgen dafür, dass die Papiere gut untergebracht sind und ihren festen Platz haben. So kann man sich einen angemessenen Vorrat an den wichtigsten Arten anschaffen und man ist vor Überraschungen gefeit. Das Büro ist immer aufgeräumt und hinterlässt auch bei Kundenverkehr immer einen guten und organisierten Eindruck. Mit einer Sitzgruppe für Besucher in dem Büro, der zu der Ausstattung passt, fühlen sich auch die Kunden wohl und es macht die Wartezeit angenehm. Mit dieser Ausstattung fühlt man sich selber am Arbeitsplatz sicher und man hat alles in greifbarer Nähe.

Designs66 – vom Firmenschild bis zur Werbetafel
Werbetipps.com - Infoportal für erfolgreiches Marketing

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.