szmmctag

  • Werbeschilder als Alternative zu digitalen Medien

    Werbung setzt immer mehr auf digitale Medien und spielt sich online ab. Richtig! Klassische Werbemittel verlieren zusehends an Bedeutung und können bedenkenlos aus dem Portfolio gestrichen werden. Falsch! Auf ein Pferd zu setzen heißt nicht, die anderen komplett aus den Augen verlieren – oder wertvolle Chancen werden vertan.
    Bereits zu den Zeiten der alten Römer sollten Werbeschilder die Kunden zum Verkäufer beziehungsweise die Gäste zum Wirt führen. Auffällige Tafeln an den Hauswänden oder sogenannte Nasenschilder priesen die Leistung an und versprachen gutes Essen oder hochwertige Handwerksarbeit.

    Dezent oder farbenfroh – auf die Botschaft kommt es an

    Prinzipiell hat sich bis heute daran nichts geändert. Die Werbeschilder sind moderner, vielfältiger in Form, Farbe und Material und umfangreicher in ihren Werbeaussagen geworden – aber noch immer erregen sie die Aufmerksamkeit potentieller Kunden und dienen wegweisend im Labyrinth der Städte und Gewerbegebiete.
    Im 20. Jahrhundert gibt es nicht mehr ein typisches Werbeschild. Die Schilder variieren nach Einsatzort und Zielgruppe. Dank moderner Technik können Werbeschilder individuell gestaltet werden und sind optimal auf ihre jeweilige Zielsetzung anpassbar. So werden Schilder neben den Haustüren, die auf Anwälte, Ärzte, Notare oder Berater hinweisen, in der Regel aus hochwertigen Materialien (Aluminium oder Acryl) gefertigt und schlicht gehalten. Dies wirkt seriös und verdeutlicht die Kompetenz der Praxen.
    Für andere Unternehmen darf es auch größer, auffälliger und farbenfroher werden. Der örtliche Malerbetrieb kann großflächig mit der ganzen Farbpalette des Regenbogens für seine Leistungen werben, ohne an Seriosität zu verlieren und bei einem Werbeschild für eine junge, dynamische Werbeagentur sind der Kreativität bei der Gestaltung ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist für alle Werbetreibenden die Abstimmung des Layouts auf die Zielgruppe und die Werbebotschaften!

    Form, Material, Größe – für jeden das Richtige

    Auch bei der Form, der Größe und dem Material bietet der Markt heute eine große Palette. Grundsätzlich sollten im Vorfeld der Bestellung folgende Fragen geklärt werden:

    • Ist das Schild für den Innen- oder Außeneinsatz gedacht?
    • Wie langfristig soll die Werbemaßnahme laufen?
    • Welche gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten?
    • Gibt es Vorgaben der Gemeinde / Stadtverwaltung?
    • Welche Platzierungen bieten sich an?
    • Ist eine Beleuchtung sinnvoll?
    • Soll das Schild fest montiert werden oder variabel einsetzbar sein?

    Die Antworten auf diese Fragen ermöglichen eine fundierte Auswahl der optimalen Größe, Beschaffenheit und eines geeigneten Materials für ein individuelles Werbeschild.
    Für den Inneneinsatz oder für kurzfristige Maßnahmen (z.B. Baustellenschilder) eignen sich Werbeschilder aus Displaykarton oder Hohlkammerplatten. Das geringe Gewicht und der geringe Preis sind ideale Voraussetzungen für den Einsatz auf Messen, Seminaren oder für den kurzzeitigen Einsatz aufgrund häufig wechselnder Werbeaussagen.

    Aluminiumverbundplatten, Hartschaumplatten oder PET-Kunststoffplatten sind hochwertiger und werden daher für langfristige Einsätze oder im Außenbereich verwendet. Die genaue Ausführung, wie Materialstärke oder zusätzliche Verstärkungen richten sich nach der Art der Anbringung, dem Witterungseinfluss und der Windanfälligkeit.

    Die Größe der Werbeschilder hängt in erster Linie vom verfügbaren Platz, von behördlichen Vorgaben oder sonstigen Richtlinien (z.B. Vorschriften der Messeleitung) ab. Preis-Leistung sollten natürlich in einem innvollen Verhältnis stehen, eine allgemeingültige Formel zu Werbeschildgröße und Aufmerksamkeit gibt es allerdings nicht.

    Einen zusätzlichen Werbeeffekt kann man mit gezielter Beleuchtung der Schilder erzielen. Entweder von außen mit Spots oder von innen heraus schaffen Lichteffekte erhöhte Aufmerksamkeit. Ob dies im Einzelnen notwendig oder sinnvoll ist, kann jeder Werbetreibende nur individuell entscheiden. Auf Messen mit einer Vielzahl an Ausstellern kann Beleuchtung den eigenen Stand von der Masse abheben, ein Werbeschild an einer hauptsächlich tagsüber frequentierten Straße (z.B. an einem Kindergarten) wird durch zusätzliche Beleuchtung kaum einen Mehrwert erreichen.

  • Fototapeten ganz einfach bestellen: Geht doch!

    Erinnern Sie sich noch an die Strukturtapeten der 1970er Jahre? Oder waren Sie damals noch zu jung oder noch gar nicht auf der Welt? So oder so, wir empfehlen Ihnen, sich einmal den Spaß zu machen und in der Suchmaschine Ihrer Wahl den Suchbegriff "Tapete 1970" einzugeben. Sie werden Augen machen, da sind wir sicher! Fototapeten wie wir sie heute kennen, gab es damals noch nicht, aber die Designer für unsere gemütlichen vier Wände haben sich einiges einfallen lassen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Es war eine andere Zeit, und 1970 gefiel den Menschen die überladene Art und Weise, sich die Wände zu schmücken. Heute dagegen sind Fototapeten ein richtiger Renner, und diedruckerei.de zeigt eindrucksvoll, was so alles geht.

    (Fast) so realistisch wie die Wirklichkeit

    Und? Haben Sie mal ein bisschen geschaut, wie die Tapeten in den 1970er Jahren so aussahen? Sie können (und sollten) damit jetzt vielleicht besser wieder aufhören, die Motive wirken oft doch ein wenig verstörend und beunruhigend. Moderne Fototapeten dagegen erzielen eine gänzlich andere Wirkung. Und das hat zwei Gründe:

    1. Sie bestimmen das Motiv Ihrer Fototapete! Sie müssen also keine Kompromisse eingehen und zwischen zwei Motiven wählen, die Ihnen vielleicht ganz gut gefallen, aber nicht zu 100 Prozent Ihrem Geschmack entsprechen.
    2. Wir sagen nur: Qualität! Die ist bei Fototapeten von diedruckerei.de von einer einzigartigen Güte. Jedes Detail Ihres Fotos wird exakt festgehalten und dann beim Druck wiedergegeben.
    Natürlich ist die Realität durch nichts zu ersetzen. Ein Spaziergang im Wald, ein Lauf am Strand oder eine Kletterpartie im Gebirge – das sind Erlebnisse, die mit nichts vergleichbar sind. Dennoch haben Sie mit einer Fototapete die Möglichkeit, sich die Eindrücke zumindest zu einem großen Teil zu sich nach Hause zu holen. Oder ins Büro. Womit wir bei den Einsatzmöglichkeiten von Fototapeten sind.

    Zu Hause oder am Arbeitsplatz

    Wo Sie Fototapeten am besten einsetzen können? Nun, die Frage müsste wohl eher lauten, wo nicht? In Ihrem Wohnzimmer macht sie einen ebenso guten Eindruck wie in der Küche oder im Schlafzimmer. Der Nachwuchs freut sich über Fototapeten in seinem kleinen Kinderreich. Im Flur zu Hause empfängt sie Ihre Besucher und lässt diese sich sofort wohl fühlen. Doch der Einsatz von Fototapeten eignet sich auch für den Beruf. Wenn Sie Ihre Kunden empfangen und mit hochwertigen Motiven punkten können, rücken Sie Ihr Unternehmen in ein stilvolles, angenehmes Licht. Letztlich kann man auf den Punkt gebracht sagen, dass es eigentlich keinen Raum gibt, der nicht durch eine Fototapete verschönert werden könnte.

    Fototapete selbstklebend, einfach bestellen

    Der Bestellvorgang bei diedruckerei.de ist denkbar einfach. Sie müssen nur die Raumhöhe anklicken, also 270 oder 380 cm, dann auf das Material (also in diesem Fall selbstklebende Fototapete) klicken, Produktionszeit und Datencheck wählen – fertig! Sollte jetzt bei Ihnen die Fragen auftauchen, was Sie denn machen sollen, wenn Ihre Wandhöhe von den Vorgaben abweicht, seien Sie ganz beruhigt. Denn diedruckerei.de bietet Ihnen auch die freie Formateingabe an. Hier haben Sie die Wahl zwischen den Breiten 72 bis 600 cm und den Höhen 100 bis 400 cm. Sie können also davon ausgehen, dass auch Ihre Wunschformate problemlos geliefert werden können. Apropos Lieferung – die Produktionszeit beträgt in der Regel vier bis fünf Werktage, was man als ausgesprochen zeitnah bezeichnen kann. Wenn Sie es aus bestimmten Gründen aber eilig haben, sind auch kürzere Produktions- und Lieferzeiten möglich. Sie müssen dafür lediglich der Druckerei mitteilen, wie schnell geliefert werden soll. "Extra-Würste" sind bei diedruckerei.de übrigens grundsätzlich kein Problem. Die Wünsche des Kunden stehen im Vordergrund, das Team macht alles, was möglich ist, um genau diesen Wünschen nachzukommen. Derlei Herausforderungen machen sogar einen wesentlichen Anteil bei der Arbeit der Druckprofis aus. Einfach, weil sie Herausforderungen mögen und sich gern an ihnen messen.

  • Aufkleber: Manchmal besser hinterm Glas

    Aufkleber sind ein ausgezeichnetes Mittel, um sich positiv zu positionieren und seine Produkte oder Dienstleistungen ins richtige Licht zu rücken. Die Zahl der verschiedenen Varianten ist im Laufe der Zeit immer größer geworden, und so gibt es eigentlich inzwischen fast nichts, was nicht zu einem Aufkleber werden könnte. Sowohl in Form und Größe als auch bei den Gestaltungsmöglichkeiten müssen Sie sich kaum noch einschränken. Bestimmte Nachteile lauern allerdings auch bei Aufklebern. Und die haben nichts mit diesen feinen „Klebewerbetafeln“ an sich zu tun, sondern eher mit der Umwelt. Und Menschen, die nichts Besseres zu tun haben als ihre Zerstörungswut zu präsentieren. Bei label-bar.de gibt es für jeden Wunsch die richtige Lösung, die Vielfalt des Shops ist schier unglaublich. Heute soll es aber im speziellen um Hinterglasaufkleber gehen.

    Vorteile durch Hinterglasaufkleber

    Manchmal sind es Jugendliche, die sich einen (wenig lustigen) Spaß erlauben wollen. Manchmal sind es aber auch Erwachsene, zuweilen darf man sogar die Konkurrenz unter Verdacht stellen. Die Rede ist von Aufklebern, die entweder mutwillig zerstört oder beschädigt oder gleich ganz entfernt werden. Schön ist das nicht, aber wir müssen realistisch sein: Vermeiden lässt sich derlei Unfug auch nicht gänzlich.
    Es sei denn … ja, es sei denn, die Aufkleber sind für die Zerstörungswütigen gar nicht mehr greifbar, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.
    Hinterglasaufkleber lassen potenzielle Randalierer mit einem traurigen, man könnte fast sagen: glasigen Blick zurück. Sie können das Objekt ihrer Begierde zwar sehen, aber sie kommen nicht dran. Die Folge ist abnehmendes Interesse, die Übeltäter ziehen weiter, um sich ein anderes Objekt zu suchen. Und Sie können sich entspannt zurücklehnen.

    Drei Varianten hinter Glas

    Hinterglasaufkleber gibt es bei label-bar.de in drei Varianten:

    1. Innen klebend, außen sichtbar, komplett weiß hinterlegt
    Diese Variante bietet sich an, wenn der Innenbereich für Kunden nicht gedacht oder nicht interessant sein soll. Das Motiv ist nur von außen sichtbar.
    2. Innen klebend, außen sichtbar, teilweise weiß hinterlegt
    Auch bei dieser Variante ist die Innenseite nicht entscheidend. Durch die partielle Weißbelegung entsteht aber ein ansprechender optischer Effekt.
    3. Innen klebend, außen und innen sichtbar
    Besonders geeignet für Eingangstüren von Läden. Für die Kunden ist die Außenseite ebenso wichtig wie die Innenseite. Ein Aufkleber, der von innen lediglich eine motivlose Form darstellt, ist optisch wenig ansprechend. Zudem können Sie bei dieser Variante zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und erfreuen Ihre Besucher beidseitig mit Ihrem Motiv.

    Genug der schönen Worte …

    … was jetzt noch fehlt, sind harte Fakten. Schließlich wollen Sie ganz sicher auch etwas über den Mehrwert erfahren, der sich Ihnen durch Hinterglasaufkleber bietet. Fassen wir also einmal zusammen, was Sie von label-bar.de erwarten können:

    • Fotorealistischen und hochwertigen UV-Digitaldruck
    • Die freie Wahl in Sachen Form, Auflage und Größe der Hinterglasaufkleber
    • Das Wissen, dass die UV-Beständigkeit über mehrere Jahre anhält, Sie kaufen also nichts für die nächsten drei Monate, sondern für einen deutlich längeren Zeitraum.
    • Die Hinterglasaufkleber sind transparente und qualitativ bestens ausgestattete Selbstklebefolien
    • Auch Reiniger und andere Flüssigkeiten können Ihren Aufklebern nichts anhaben
    • Die Produktionszeiten sind kurz, der Versand ist schnell und kostenlos, Sie zahlen bequem per Rechnung

    Und was kostet der Spaß?

    Die Frage liegt nahe, insbesondere wenn Sie vorhaben, nicht nur 10 oder 100 Aufkleber zu bestellen, sondern gleich an einem etwas größeren Rad drehen wollen. Die Antwort lautet: Der Spaß kostet wenig, sogar überschaubar wenig.
    Das liegt aber nicht etwa daran, dass die Qualität der Hinterglasaufkleber minderwertig wäre, wir haben ja die Vorteile der hochwertigen Produkte eben aufgezählt. Vielmehr kommt der günstige Preis durch moderne Druckverfahren und professionelle Arbeitsweise zustande. Wer effizient arbeitet, kann seine Produkte kostengünstiger anbieten. Das ist bei weitem nicht der einzige Vorteil von label-bar.de. Aber einer, der für Sie ganz sicher von Bedeutung ist.

  • Die perfekte Büroausstattung / Papier

    Eine Büroausstattung ist individuell zu gestalten. Man kann sich eine moderne Ausstattung aussuchen oder auch eine eher rustikale. Dabei kommt es auch darauf an, ob es das Büro für den Chef ist oder das Büro der Sekretärin. Aber eines sollte im Mittelpunkt stehen, das ist die Funktionalität. Mit einem großen Schreibtisch, der viel Platz bietet für den PC und die unterschiedlichsten Utensilien, die immer griffbereit sein müssen. Der Schreibtisch ist der Mittelpunkt in einem Büro. Hier spielt sich alles ab und er ist das wichtigste Möbelstück. Unterschiedliche Größen und Formen bieten sich für jedes Büro an, ganz nach den Wünschen des Nutzers. Auch die Materialien, die sich in Holz und Metall anbieten, sorgen für einen ganz besonderen Look. Es findet sich für jeden Geschmack das Passende. Die Farben sind individuell auszusuchen, ob man dunkles Holz bevorzugt oder helles, wie Kiefer oder Esche, das ist eine Geschmacksfrage. Passend zu der Büroausstattung sind auch die Aktenschränke erhältlich.

    Schränke und Regalsysteme bieten Platz für das Papier

    Für die Akten bieten sich passende Systeme an, die sich in einer Funktionalität zeigen und für eine ganze Menge Stauraum sorgen. Besonders für die unterschiedlichen Papiere, die benötigt werden. In einem Büro dürfen die unterschiedlichsten Papiervarianten nicht fehlen. Dazu gehört überwiegend das Papier für den Drucker und Kopierer. Das ist mit das wichtigste Detail in einem Büro. Fehlt dieses, steht der ganze Betrieb still. Auch hier unterscheidet man zwischen dem hochwertigen Fotodruckpapier oder dem Druckerpapier für Dokumente und Flyer und vielem mehr. Ob man sich für das kostengünstige Kopierpapier entscheidet oder auch für das Universalpapier, das sich auch für den Fotodruck hervorragend eignet, kann jedes Büropersonal individuell entscheiden. Nutzt man es aber überwiegend für Texte, dann dürfte es sich als zu kostspielig zeigen. Mit einem Drucker und Kopierer ist die Arbeit schnell erledigt und man muss sich nicht auf eine lange Wartezeit durch ein auswärtiges Entwicklungsbüro einstellen. Eventuelle Korrekturen können sehr schnell selber durchgeführt werden.

    Die perfekte Ausstattung in Sachen Papier

    Die technischen Geräte, wie Drucker und Kopierer, sind in einem Büro schlichtweg unverzichtbar und mit den passenden Papiersorten kann jede Aufgabe schnell und kompetent erledigt werden. Eine Auswahl der verschiedenen Sorten, die man benötigt, findet man in den entsprechenden Papeterien. Die passenden Schränke sorgen dafür, dass die Papiere gut untergebracht sind und ihren festen Platz haben. So kann man sich einen angemessenen Vorrat an den wichtigsten Arten anschaffen und man ist vor Überraschungen gefeit. Das Büro ist immer aufgeräumt und hinterlässt auch bei Kundenverkehr immer einen guten und organisierten Eindruck. Mit einer Sitzgruppe für Besucher in dem Büro, der zu der Ausstattung passt, fühlen sich auch die Kunden wohl und es macht die Wartezeit angenehm. Mit dieser Ausstattung fühlt man sich selber am Arbeitsplatz sicher und man hat alles in greifbarer Nähe.

  • Drücken Sie Ihrem Unternehmen den Stempel auf

    Alles digital? Von wegen! Sicher, wir leben im digitalen Zeitalter, das Internet bestimmt und dominiert unser Leben, wir schreiben E-Mails statt Briefe und bewegen die Maus statt den Kugelschreiber. In einer solchen Welt braucht man – so könnte man meinen – keine Visitenkarten mehr, oder gar Stempel. Beides scheint nicht mehr zeitgemäß. Faktisch liegen all jene, die so denken, allerdings ein ganzes Stück daneben. Im beruflichen Alltag gehört der persönliche Kontakt ebenso dazu wie eine vernünftige Arbeitsorganisation. Und zu eben dieser gehören auch Stempel. Auf www.stempel-druck.de gibt es eine große Auswahl für jeden Bereich und jede Branche. Auch Zubehör ist reichlich vertreten. Sehen wir uns einmal ein paar Stempel genauer an.

    Elektrostempel: Modern und trotzdem klassisch

    Sie sind leise. Sie sind zuverlässig. Sie sind vielseitig einsetzbar. Elektrostempel bestechen durch präzise Technik und flexible Eigenschaften. Nicht zu vergessen ihre Geschwindigkeit. Je nach Modell kann man mit Elektrostempeln so schnell arbeiten, dass einem schon ein bisschen schwindelig werden kann.

    Elektrostempel mit Textplatte

    Vergleichbar mit einem herkömmlichen Stempel kann man sich Elektrostempel mit Textplatte vorstellen. Sie verfügen über eine begrenzte Anzahl von Zeichen und eignen sich, wenn keine komplexen Stempelarbeiten durchgeführt werden müssen bzw. wenn sich die Tätigkeiten wiederholen. Eine sinnvolle Alternative können Elektrostempel ohne Textplatte sein. Sie sind vielseitiger und werden im Zusammenspiel mit dem Computer eingesetzt.

    Elektrostempel ohne Textplatte

    Wenn Sie höhere Ansprüche an einen Elektrostempel haben, sollten Sie darüber nachdenken, sich für ein Modell ohne Textplatte zu entscheiden. Hier verwenden Sie den Stempel zusammen mit Ihrem PC. Dabei werden die Zeichen mittels eines USB-Sticks übertragen. Das eigentliche Stempeln erfolgt dann über ein integriertes Farbband. Der besondere Charme dieses Stempels liegt natürlich in der Tatsache, dass Sie so ziemlich jedes Zeichen mit dem Elektrostempel verwenden können, also auch Grafiken. Mit anderen Worten: Sie können, wenn Sie wollen, auch Ihr Firmenlogo einfließen lassen. Für bestimmte Stempelarbeiten ist das von unschätzbarem Wert. Außerdem trägt es dazu bei, Ihr Logo in anspruchsvoller Form bekannt machen zu können.

    Mehr als Stempel

    Auf stempel-druck.de erhalten Sie nicht nur viele unterschiedliche Stempel, also beispielsweise Automatikstempel, Mehrfarbstempel, Holzstempel, Spezialstempel, Siegelstempel oder selbstredend Stempelfarbe. Das Angebot ist viel umfangreicher. So können Sie sich im Bereich Schilder umsehen und wählen zwischen Firmenschildern, Autobeschriftungen, oder Schaufensterbeschriftung. Oder aber Sie lassen sich Beispiele rund um das Laserstanzen und die Lasergravur vorführen.
    Ein besonderes Extra von stempel-druck.de ist übrigens die Rubrik „Stempelspaß“. Sie wendet sich speziell an kreative Köpfe und bietet Kids spannende und hilfreiche Tipps beim Kreieren des eigenen Stempels.

    Kein Stempel ohne Service

    Alles digital? Von wegen! Kommt Ihnen das bekannt vor? Stimmt, unser Artikel begann mit diesen Worten. Jetzt kommen sie aber in einem anderen Zusammenhang zum Tragen. Denn hier geht es um hervorragenden Service. Immer wieder wird angenommen, dass ein Internetshop quasi ein Selbstgänger ist, der nur vernünftig programmiert werden muss und schon läuft alles rund. Doch auch wenn man selbstverständlich im Netz vieles automatisieren kann, darf man niemals den menschlichen Faktor vergessen. Die Profis von stempel-druck.de wissen, dass Kunden auch Fragen haben, eine Beratung wünschen und Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner legen.
    Der Service von stempel-druck.de ist hier vorbildlich. Sie können sich via E-Mail an das Team wenden, Sie haben aber auch die Möglichkeit, zum Telefonhörer zu greifen und direkt bei Ihrem Ansprechpartner bzw. Ihrer Ansprechpartnerin zu landen. Oder aber Sie nutzen das Formular, um sich ein individuelles Angebot erstellen zu lassen. Der Aufbau dieses Formular ist übrigens so offen wie möglich gehalten. Statt unter vorgegebenen Punkten auswählen zu müssen, verfassen Sie ihre ganz persönliche Nachricht. Schließlich ist jeder Kunde anders, deshalb muss jeder die Gelegenheit erhalten, sein Anliegen so zu formulieren, wie es in seinem Sinne ist. Das dürfte auch in Ihrem Sinne sein.

  • LATEX 3000 Werbeplanen Drucker

    latex_3000 PanendruckerLATEX 3000 Werbeplanen Druckmaschinen von HP läuten eine neue Qualitätstufe im Bereich Großformatdruck ein. Mit diesen neuen Druckgeräten ist es nun möglich bedruckte Werbeplanen schneller als je zuvor zu drucken. Unglaubliche 300qm pro Stunde schafft die LATEX3000, und das in brillianten 1200dpi Auflösung. Das alles natürlich im fotorealistischem 6 Tinten Druck anstelle des herkömmlichen 4c Druck. So sind selbst in XXL Planen schärfste Bilder möglich.

    Umweltfreundlicher Werbeplanen Druck?

    Bedruckte Werbeplanen waren bislang alles andere als Umweltfreundlich. Genau das ändert sich durch die neuen LATEX 3000 Druckapparate - endlich. Die ökologischen HP-Latex-Tinten entsprechen den höchsten Umweltstandards und sind dafür zertifiziert. Desweiteren ist Latextinte absolut geruchsneutral was auch den Einsatz von Werbeplanen in Innenräumen möglich macht.

    LATEX 3000 im bayerischen Wald

    Diese hochmodernen Werbeplanen Drucker sind noch sehr selten in Europa. Die Jungs von Designs66, einer Online Druckerei für Großformatdrucke, sind hier wahre Vorreiter und können ab sofort sogar mit 2 HP-LATEX 3000 drucken. Somit ist der bayerische Wald ganz klar auf dem modernstem Stand was den Großformatdruck betrifft. Mehr dazu hier.

  • Gewinnspiele als Werbetechnik

    werbetechnik.blog.deDie Präsentation und die Verpackung eines Produkts gehören mit zu den ersten Eindrücken, die Kunden am Point of Sale wahrnehmen. Natürlich kommt es ganz darauf an, in welcher Branche das Unternehmen sich bewegt und welche Produkte es zu präsentieren oder zu bewerben gilt. In jedem Fall ist eins klar: Ein richtiger Eyecatcher verhilft den Produkten zu einem hohen Wiedererkennungswert und setzt Ihr Unternehmen richtig in Szene. Wer auf diese Strategie setzt, fördert die Verkaufszahlen. Denn ohne die kommunikative Ausstattung eines Produkts bleibt es nur eine anonyme Ware. Eine aktivierende Image- und Markenbildung durch die richtige Präsentation oder Werbung trägt zur Akzeptanz für das jeweilige Produkt oder die jeweilige Marke beim Endverbraucher bei. Diesen Faktor darf kein Unternehmen außer Acht lassen – machen Sie aus Ihrem Produkt einen absatz- und umsatzstarken Qualitätsartikel!

    Das Ziel muss es sein, einen Konsument zum Kauf zu animieren. Gelingt es einem Unternehmen, sich und das eigene Produkt richtig zu präsentieren, dann wird sich der Verbraucher angesprochen fühlen und sich für einen Kauf entscheiden. Viele verschiedene Branchen setzen daher auf kreative, außergewöhnliche und individuelle Präsentations- und Werbemöglichkeiten.

    Verschiedene Gewinnspiele erfreuen den Kunden

    Wer kennt nicht die allseits beliebten Rubbellose der Lotteriegesellschaften? Ein paar silberfarbene Felder, ein Geldstück zum Freirubbeln und die Spannung ist garantiert. Und wer hätte es gedacht? Das erste Rubbellos in Europa wurde bereits 1978 verkauft! Diese Form der Sofortlotterie ist also ein Garant für die Aufmerksamkeit und Akzeptanz des Kunden.
    Eine andere Form, aber mit gleichem Spaßfaktor, bieten Gewinnspiele mit Aufreißfeldern. Auch hier erfährt der Kunde sofort, wohlmöglich noch im Laden selbst, ob er gewonnen hat. Die Firma Graphische Betriebe Kip GmbH & Co. KG bietet genau diese Art von Gewinnspielen mit Rubbelfeldern oder Aufreißfeldern. Zum Beispiel produziert dieses Unternehmen Gewinnspiele mit oder ohne alphanummerischer Codierung – individuell nach Ihren Spielregeln. Bei Bedarf können Sie gleich die passenden Dispenser für den Point of Sale produzieren lassen. Optional wird eine sogar eine notarielle Beaufsichtigung angeboten.

  • Werbeplanen-Werbebanner

    WerbeplaneWerbeplanen-Werbebanner sind eine so ausdrucksstarke Form der Werbung, dass sie einfach nicht klein zu kriegen sind. Auch nicht im Jahr 2012, das sich mitten im Zeitalter des Internets befindet. Schon vor vielen Jahren gab es zahlreiche Kritiker, die in der Ära weltweiter Vernetzung über den Bildschirm Werbeplanen ein jähes Ende voraussagten. Doch bei allem Fortschritt, bei all den Revolutionen, die das Internet mit sich gebracht hat – es kann bestimmte Lebensbereiche nun einmal nicht ausreichend versorgen. Werbeplanen-Werbebanner werden daher immer ihren Platz in der Welt des Marketings haben. Und es ist gut, dass unterschiedliche Werbeaktivitäten nebeneinander existieren.

    Der Umwelt zuliebe

    Werbebanner-WerbeplaneDrucken und Umweltschutz, das war zu vergangenen Tages etwas, das nicht wirklich zusammenzupassen schien. In Druckereien ging es rau zu, und zwar im Sinne von Lösungsmitteln, schädlichen Tinten und diversen andere chemischen Zusätzen, die den Besuch in einer Druckerei nicht gerade zu einem gelungenen Ausflug machten. Und sicherlich gibt es auch heute noch Druckbetriebe, die nicht unbedingt einen Preis für Umweltschutz erhalten können (und auch nicht sollten). Dennoch, es hat sich einiges getan in der Druckbranche, es wurde hart gearbeitet in den letzten Jahren und alles dafür getan, dass auch Druckprodukte ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten. So werden beispielsweise heutzutage immer häufiger umweltverträgliche Solvent-Tinten verwendet. Sie sind ohne Bedenken zu verwenden und schaden weder der Natur noch dem Menschen. Werbeplanen-Werbebanner sind also keine Produkte mehr, die im Sondermüll landen, sondern ein umweltfreundliches Werbemittel. Zudem konnte gegenüber der Vergangenheit eine Langlebigkeit erzielt werden, die Produkte von damals auch in dieser Hinsicht spielend in den Schatten stellt. Und wenn wir schon beim Schatten sind …

    Eitel Sonnenschein

    Wir alle lieben die Sonne! Man merkt es an der Grundstimmung im Frühling oder Sommer. Irgendwie fühlt sich alles leichter an, das Gemüt, das im Winter zuweilen finster wirkte, hellt sich im wahrsten Sinne des Wortes auf. Und das alles nur dank der Sonne, die ihre warmen Strahlen zu uns schickt. Werbeplanen-Werbebanner allerdings reagieren empfindlich auf das Sonnenlicht, das mit aggressiver UV-Einstrahlung verbunden ist (nebenbei bemerkt: uns Menschen tut UV-Einstrahlung natürlich auch nicht gut). Wer also mit Planen und Bannern arbeitet, sollte darauf achten, dass UV-Einstrahlung möglichst spurlos daran vorbeizieht. Ansonsten hat man mit verblassten Farben zu tun, die schon nach recht kurzer Dauer auftreten können. Moderne Druckverfahren und hochwertige Materialien haben allerdings in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass auch dauerhafte Sonneneinstrahlung Werbeplanen-Werbebannern nicht mehr viel anhaben kann. Sorgen sollte man sich also nur machen, wenn man auf billige Angebote setzt, die meist nicht das halten können, was sie versprechen.

    Preise fürs Gemüt

    Es ist noch gar nicht so lange her, da war die Werbung mit Werbeplanen-Werbebannern ausnahmslos etwas für Unternehmen, die über entsprechende Werbeetats verfügten. Mittlere oder gar kleine Firmen gingen oft leer aus, wenn es um diese Form der Werbung ging. Im Wesentlichen lag das an den Druckverfahren, die damals verwendet wurden. In aller Regel waren vor dem eigentlichen Drucken zahlreiche Vorarbeiten nötig, die Maschinen musste aufwändig eingerichtet werden, bevor sie mit dem drucken begannen. Ein solcher Aufwand muss bezahlt werden, was wiederum dafür führte, dass kleine Auflagen sich meist nicht rentierten. Von Einzelstücken wollen wir gar nicht sprechen, rentable Auflagen begannen im vierstelligen Bereich, wer 50.000 oder besser 10.000 Druckerzeugnisse bestellte, war am besten dran. Das sich kleine Unternehmen oder Ein-Mann-Betriebe so etwas nicht leisten konnten, liegt auf der Hand, und so blieb ihnen nichts anderes übrig, als auf andere, günstigere Werbemittel zu setzen. Diese Zeiten sind erfreulicherweise vorbei, denn Drucken bedeutet heute in vielen Fällen der komplette Verzicht auf Vorarbeiten. Die Motive werden per E-Mail an die Druckereien gesendet, die dann sofort loslegen können. Sie sind also endgültig vorbei, die Zeiten, als Werbeplanen-Werbebanner ausschließlich all jeden vorbehalten waren, die aus den Vollen schöpfen konnten. Heute reicht ein kleinerer Geldbeutel, um am großen Rad zu drehen.

  • Kalender mit Namen

    Wenn Sie auf der Suche nach einem besonderen Geschenk für ein liebes Familienmitglied oder eine Freundin oder einen Freund sind, sollten Sie einmal über einen Kalender mit Namen nachdenken. Bei personalisierten Kalendern ist es jetzt bereits möglich, diese ab einem Exemplar individuell bedruckt zu bekommen. Das heißt, dass nicht nur ein bestimmter Name in die Kalendermotive mit eingedruckt ist, sondern dass Sie auch die Monatsmotive selbst auswählen können. Wertiges Papier und stabile Haltemechanismen sorgen dafür, dass der Kalender an der Wand in der perfekten Position hängen bleibt. Aber nicht nur Wandkalender sind bei vielen Anbietern im Sortiment bestellbar, sondern auch Tischaufstellkalender, Fotokalender und großformatige Kalender.

    Kalender sind das ganze Jahr über echte Hingucker

    Übrigens eignen sich die individuell zu bedruckenden Kalender nicht nur für den privaten Gebrauch, sie machen auch als Werbegeschenk bei Lieferanten und Kunden Eindruck. Jetzt im Herbst ist die beste Zeit für das Aussuchen der Kunden-Weihnachtsgeschenke. Vielleicht ist es diesmal ein Präsent, welches das ganze nächste Jahr über Freude schenkt! So ein Jahres-Wandkalender mit zwölf verschiedenen Motiven – für jeden Monat eines – landet mit Sicherheit nicht im Papierkorb, sondern bekommt einen Ehrenplatz an einer Wand im Büro. Wenn dann noch hübsche, emotionale und zum Business des Kunden passende Bilder den Kalender zieren, können Sie sicher sein, dass er mindestens ein Jahr lang der Blickfang an der Wand bleibt.

    Täglich den eigenen Namen vor Augen haben

    Jeder Mensch liest und hört seinen Namen gerne, und wenn dieser dann noch in einem ansprechenden Umfeld präsentiert wird, ist die Überraschung mit Sicherheit gelungen. Hochglanzbilderdruckpapier sorgt dafür, dass die Motive richtig strahlen und eine gewisse Wertigkeit zeigen – schließlich soll dieser Kalender mit Namen ja ein ganzes Jahr über glänzen. Es ist übrigens ganz gleich, welche Auflagenhöhe Sie bei den Kalendern benötigen, ab einem Stück bis hin zu mehreren tausend Stück Auflage lassen sich diese schönen Kalender individuell personalisieren. In passende Folien und Kartons verpackt, machen sie sich dann auf den Weg zum Empfänger. Sie werden überrascht sein, dass ein so wertiges Geschenk zu einem fairen Preis zu bekommen ist. Einen besonderen Geschmack zu haben, muss nämlich nicht immer gleich teuer bedeuten!

  • Hissfahnen - Werbung mit Tradition

    HissfahneHissfahnen machen Eindruck, das weiß jeder, der sie schon einmal eingesetzt hat. Wir wollen uns heute einmal ein wenig der Geschichte der Fahne und dementsprechend auch der Hissfahne zuwenden. Schon deswegen, weil es Redewendungen gibt, die man täglich benutzt, deren Bedeutung aber nicht immer bekannt ist.

    Fahnen im Altertum

    Altertum, das klingt langweilig? Mag sein, aber so langweilig ist es gar nicht. Und Fahnen sind als Stammes- und Feldzeichen sowieso nicht wegzudenken aus dem Morgenland des frühen Altertums. Die Römer waren übrigens auch schon Fans von Fahnen und Hissfahnen, und im 11. und 12. Jahrhundert gab es sogar in Italien und Deutschland richtige Fahnenwagen, die in Italien freilich anders hießen, nämlich Carroccios oder Karraschen. Im späten Mittelalter wurde dann ein Begriff geprägt, den Sie auch heute kennen, und zwar aus der Werbung. Die heutigen Banner haben ihren Namen aus ebendieser Zeit, so gesehen gab es Werbebanner schon vor langer Zeit.

    Fahnen und Hissfahnen – damals und heute

    Ursprünglich wurden Fahnen im Krieg eingesetzt. Sie dienten den Soldaten schlicht und ergreifend als Hilfe zur Orientierung. Da sie im 16. und 17. Jahrhundert nur für eine ganz bestimmte Zahl von Kämpfern zum Einsatz kamen, entstand der Begriffs des "Fähnleins". Fahnen standen lange Zeit für die Ehre von Soldaten, außerdem waren sie das Symbol für Treue. Den Fahneneid zu leisten, war daher mehr als nur eine Floskel, er gehörte zu den wichtigsten Schwüren, die es in der damaligen Zeit gab. Weiß man um diese Zusammenhänge, wird schnell klar, dass zu den schlimmsten Dingen, die man begehen konnte, die Fahnenflucht gehört. Und auch heute noch ist dieser Begriff der Inbegriff von fehlender Treue und Loyalität. Inzwischen werden Hissfahnen zwar in weit mehr Gebieten als dem Militär verwendet und eher für Werbung und völkerverständigende Maßnahmen als zum Kriegseinsatz eingesetzt. An ihrer Wichtigkeit hat sich jedoch nicht verändert. Die Rahmenbedingungen haben sich geändert, und das ist durchaus auch gut so.

    Die Fahne als Heiligtum

    Nun soll es auch reichen mit der Fahne und den Soldaten, die damit aufs Schlachtfeld zogen. Bedeutsam wurde die Fahne nämlich auch für sehr viel friedlichere Institutionen als es das Militär ist. Die Rede ist von der Kirche, die aus der Fahne quasi ein Heiligtum machte. Gerade, wenn es um Prozessionen geht, spielt die Fahne eine besonders große Rolle in der Kirche. Auch hier taucht wieder der Begriff Banner auf, diesmal im Zusammenhang mit Prozessionen. So kann man sich etwa den Prozessionsweg der Erstkommunion, bei Primizen und Jubiläen, aber auch die Segensaltäre an Fronleichnam als mit Fahnen geschmückte Strecke vorstellen, die den Weg schmücken. Die Fahnen werden am Straßenrand aufgebaut und sind meistens in den Farben Rot und Weiß, Blau und Weiß oder Gelb und Weiß zu bewundern.

    Hissfahnen heute

    Die Hissfahnen von heute haben zwar auch noch politische oder religiöse Bedeutung, doch das alleine macht Hissfahnen von heute natürlich nicht mehr aus. Sie werden gern in der Werbung eingesetzt. Kleine, mittelständische und große Unternehmen nutzen die eindrucksvolle Wirkung von Hissfahnen, um ihre Botschaften zu verbreiten. Und das mit Fug und Recht, denn moderne Hissfahnen strahlen etwas ganz Besonderes aus, sie wirken dynamisch und vermitteln ein angenehmes Gefühl. Die Herstellung von Hissfahnen ist übrigens längst nicht mehr so aufwändig und teuer wie noch vor 20 oder 30 Jahren (über die Produktion im 11. oder 12. Jahrhundert verlieren hier einmal keine großen Worte, es würde den Rahmen sprengen). Durch Drucktechniken, die effizient und hochwertig sind, können Hissfahnen ohne immensen Aufwand hergestellt werden. So werden sie zu einem Werbemittel, das sich auch Unternehmen mit übersichtlichen Budgets leisten können. Da wir übrigens schon bei Redewendungen und Bedeutung von Fahnen und Hissfahnen sind, können wir Ihnen gleich noch an Herz legen, dass Sie kein schlechter Mensch sind, wenn Sie – natürlich für Ihre Werbung – die Fahne einmal in den Wind halten.

Designs66 – vom Firmenschild bis zur Werbetafel
Werbetipps.com - Infoportal für erfolgreiches Marketing

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.